Braucht Griesheim einen Bürgerverein?

Schon bei der Gründung unseres Stammtisches im Jahr 2011 hatten wir die Überlegung, diesen – wenn erfolgreich – in einen Bürgerverein umzuwandeln. Nun, 7 Jahre später möchte ich die Idee noch einmal aufgreifen.Nur, was sollte ein Bürgerverein für Ziele haben und welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten würden einem solchen Verein gut stehen. Ich möchte hiermit eine Diskussion einleiten, die letztlich zur Entscheidung führen soll, ob – und wie – wir einen solchen Schritt gehen sollten.

Einen Verein zu gründen, bedeutet zunächst einmal Arbeit. Je mehr Schultern diese (Vereins-) Arbeit tragen, desto leichter wird es für den Einzelnen. Auch vor diesem Hintergrund muss die Entscheidung Bestand haben können.

Die Vereinsziele sollte Bereiche umfassen, die noch von keinem anderen griesheimer Verein, Gremium oder Institution abgedeckt werden. Sie sollten einen tatsächlichen Nutzen für die Mitglieder, die Bürgerschaft und unsere Stadt haben, der „unique“ ist, sprich: Der Verein sollte sich um Dinge kümmern, um die sich sonst keiner kümmert. Nur dann wäre ein Griesheimer Bürgerverein sinnvoll und dauerhaft zu etablieren.

Schaut man über die Stadtgrenze nach anderen Bürgervereinen in der näheren Umgebung, so findet man häufig Vereine, deren Zielsetzung es ist, die Kommune in Sachen Stadtgestaltung, Kultur oder sozialen Angeboten zu fördern.

Beispielsweise ist das Vereinsziel des BV Oberrad in erster Linie die Entwicklung des Stadtteils in städtebaulicher Hinsicht. In Grieshheim sind diese Themen von den politischen Fraktionen belegt und werden dort sehr effektiv und zielstrebig verfolgt. Zudem haben engagierte Bürger seit 2016 die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse und Meinungen in den unterschiedlichen Bürgerbeteiligungs-Gremien einfließen zu lassen.

Das Vereinsziel des Eberstädter Bürgervereins ist, das Leben im Stadtteil vor allem in kultureller Hinsicht. Hier hat Griesheim Bedarf, allerdings werden viele Kulturelle Programme bereits von anderen ausgetragen: Geschichte -> Museumsverein, Kerb -> Kerbeborsch-Vereine, Verkaufsoffene Sonntage -> Gewerbeverein, Konzerte -> versch. Musikvereine und Chöre u.s.f..

Eine schöne Formulierung hat der BV Bamberg Mitte auf seiner Homepage:

Außerdem geben wir Personen und Vereinigungen, die sich für die Menschen in unserer Stadt engagieren, die Möglichkeit, ihre Tätigkeit einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Das wäre etwas, dass es in dieser Form noch nicht in Griesheim gibt: Eine Möglichkeit, seine eigenen Ideen im Rahmen eines Vereinsprojektes umsetzen zu können und dabei Unterstützung von der Gemeinschaft zu erhalten.

Ich selber hätte große Lust, einen Verein mit einer modernen Zielsetzung zu unterstützen. Dabei sollten aktuelle Themen, wie Umweltschutz, Stadtgestaltung, die Herstellung von Synergien, Nachhaltigkeit, Mobilität, und weitere Themen im Vordergund stehen. Solch ein Verein soll einen klar erfassbaren Nutzen für seine Mitglieder haben.

Beispiele für mögliche Tätigkeiten eines Griesheimer BVs wären dann:

  • Die (weitere) Organisation und Durchführung der „Floheim“-Hof-Flohmarkt-Tage.
  • Veranstaltung von „Repair-Cafés“
  • Teilnahme am Zwiebelmarkt
  • Schaffung von Synergien zum  lokalen Gewerbe, z.B. durch Schaffung einer Bürgercard, die u.A. Rabatte beim Einkauf in lokalen Geschäften bietet.
  • Schaffung von Synergien zur Verwaltung und der Politik durch aktives Einmischen in die aktuellen Themen.
  • Organisation eines vereinseigenen Ressourcenfundus zum Ausleihen für Mitglieder – KFZ-Anhänger, Werkzeuge, Rasenmäher, Vertikutierer, Schneefräse – sprich alles, was ein Hausbesitzer, Gartenpächter oder kreativer Heimwerker benötigt. Damit können große Anschaffungen von vielen geteilt werden – in genossenschaftlicher Verwaltung.
  • Mitgliederforum im Internet für Annoncen, Hilfe und Unterstützung, Rat und sozialer Vernetzung.
  • Möglichkeit der Bildung von Arbeitsgruppen – z.B. zur Ausrichtung von Straßenfesten, Nähkursen oder anderen bürgerschaftlichen Aktivitäten und Interessen.
  • Fortführung der Spendenkasse, um Projekte in Griesheim zu fördern oder einfach Parkbänke zu stellen (siehe auch: Projekt offener Bücherschrank).
  • Fortführung der regelmäßigen Stammtische zum Austausch von Ideen.

Diese Liste könnte noch weiter fortgeführt werden. Hast Du, werter Leser, eine Idee für weitere Zwecke für einen Griesheimer Bürgerverein?

Oder möchtest du dich aktiv engagieren, bei einer Vereinsgründung?

Dann komm zu unseren Stammtischen oder hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Euer Dirk Olten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.